Der Hof liegt am Rand des 145-Seelen-Dörfchens Honerath, Ortsgemeinde der Verbandsgemeinde Adenau (Vorsicht, es gibt ein weiteres Dorf mit exakt gleichem Namen in der Nähe von Bad Münstereifel !!).

Adenau erreicht man

aus dem Norden am besten vom Autobahnkreuz Meckenheim (Kreuzungspunkt A 61/A 565), indem man dort zunächst Richtung Altenahr auf die B 257 fährt und dieser Bundesstr. im weiteren Verlauf – an Altenahr vorbei – in Richtung Nürburgring folgt. Nach rd. 28 km ab dem BAB-Kreuz Meckenheim immer auf der B 257 erreicht man Adenau. Kurz nach dem Ortsschild Adenau geht es in einer scharfen 180-Grad-Kurve nach Honerath (die erste Möglichkeit rechts nach dem Ortsbeginn).

Aus Süd/Süd-Ost kommend nimmt man auf der A 61 fahrend die Abfahrt Wehr/Nürburgring und wird danach zwangsläufig auf eine gut ausgebaute Bundesstr. Richtung Nürburgring geführt. Nach ca. 15 km – noch vor dem Erreichen des Nürburgrings – biegt man unmittelbar vor der Hohen Acht rechts ab nach Adenau. Nach etwa 6-7 km auf einer sehr kurvenreichen Landstr. erreicht man südlich von Adenau die B 257, auf die man nach rechts fährt. Die B 257 bildet die Ortsdurchfahrt durch Adenau, der Ort beginnt unmittelbar, nachdem man hier rechts auf die B 257 gefahren ist. Man folgt der Ortdurchfahrt. Wenige hundert Meter nach dem Passieren des historischen Marktplatzes (zahlreiche Fachwerkhäuser) macht die Hauptstr. einen leichten Rechts-Bogen. In diesem besteht die Möglichkeit, sich links einzuordnen und geradeaus (Vorsicht, Gegenverkehr der Hauptstr.) Richtung Honerath „abzubiegen“.

Für beide Anfahrt-Varianten gilt nun, dass man etwa 2 km bergauf und zahlreichen Kurven Honerath erreicht. Nach dem Ortsschild nimmt man die erste Möglichkeit rechts und ist in der Gartenstr., die nach ca. 200 m auf die Burgstr. stößt, in die man wieder rechts einbiegt. Man folgt der Burgstr., die nach ca. 300 m einen Linksknick macht (geradeaus geht es an ein paar Häusern vorbei ins Feld) und nach einer Rechts-Links-Rechts-Kurve bergab im Honerather Hof, einer Gruppe von alten Fachwerkhäusern, endet. Bitte etwas oberhalb des Hofes parken, oder im Hof rechts abbiegen (Schotterweg) und dort eine Parkmöglichkeit suchen. Das Haupthaus der Wanderreit-Station mit Stall/Scheune ist links im Hof und leicht am gepflasterten Sattelplatz mit Anbindebalken zu erkennen.


Größere Kartenansicht
Besucherzähler
Heute9
Gestern15
Woche95
Monat313
Insgesamt50171

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online